SEVENSTAX NBNS

SEVENSTAX NBNS (NetBIOS Name Service) ist die embedded Implementation des von Microsoft Windows bekannten Name-Services. Embedded Systeme können direkt mit dem eigenen Namen statt mit der IP-Adresse angesprochen werden. Auf einem PC mit Microsoft Windows Betriebssystem sind zur Verwendung des Name-Services keine zusätzlichen Installationen notwendig. Es wird kein zentraler Name-Server im LAN benötigt. Das SEVENSTAX NBNS unterstützt zwei Namen je embedded System (zum Beispiel die Seriennummer und einen frei konfigurierbaren Namen).

Eigenschaften des SEVENSTAX NBNS:

  • Basiert auf RFC 1001 / 1002
  • Client- und Server-Mode
  • einfacher Gerätezugriff via NetBIOS-Namen (zwei Namen werden unterstützt)
  • kompatibel mit Microsoft's NetBIOS Name Service

SEVENSTAX Auto-IP

Das SEVENSTAX Auto-IP (Automatic Private IP Addressing - APIPA) übernimmt automatisch die Allokation von IP-Adressen im lokalen Netzwerk. Ein Netzwerkknoten erhält mit Hilfe des Auto-IP automatisch eine dynamische IP-Adresse im standardisierten Adressbereich. 

Das SEVENSTAX Auto-IP integriert die Auto-IP-Funktionalität in embedded Systemen mit Ethernet- oder USB-SchnittstelleTCP/IP-USB. Das Modul arbeitet vollautomatisch und benötigt keinen Eingriff durch den User. Somit wird die manuelle Vergabe von IP-Adressen in embedded Systemen überflüssig.

Funktionen des SEVENSTAX Auto-IP:

  • kompatibel mit RFC 3927 (Auto IP) und Microsofts APIPA
  • standardisierte Adressvergabe im Link-Local-Bereich (RFC 3330)
  • Link-Local-Adressbereich: 169.254.1.0 .. 169.254.254.255, Subnetz: 255.255.0.0
  • Auflösung von IP-Adresskonflikten
  • Switch-Back-Funktionalität, wenn ein DHCP-Server verfügbar wird (RFC-konform)
  • unterstützt Hot-Plug im LAN
  • setzt das Address Resolution Protocol (ARP) voraus
    • ARP-Probe und ARP-Announcement