SEVENSTAX ARP

Das Address Resolution Protocol (ARP) wird zur Auflösung von IP-Adressen in Hardware-Adressen (üblicherweise MAC-Adressen im Ethernet) verwendet. Es wird heute bei allen Ethernet-Netzwerken verwendet. 

Das SEVENSTAX ARP enthält zusätzliche Optimierungen der ARP-Aufrufe, um die Anzahl der notwendigen ARP-Requests zu minimieren. Auf diese Weise kann das ARP auch mit einem sehr kleinen ARP-Cache betrieben werden. Weiterhin werden die Einträge der ARP-Tabelle priorisiert. Dadurch können ARP-Einträge nicht durch fehlerhafte Hosts, oder durch „Denial of Service“ überschrieben werden.

  • Address Resolution Protocol nach RFC 826
  • priorisierte ARP-Tabelle

Der ARP-Cache lässt sich mit dem SEVENSTAX Telnet-Server per SEVENSTAX NVT auslesen.

SEVENSTAX DHCP

Das Dynamic Host Control Protocol (DHCP) wird zur Übertragung der Netzwerkkonfiguration von einem DHCP-Server an die Hosts im Netzwerk verwendet. Die wichtigsten zu übertragenen Konfigurationsdaten sind die IP-Adresse des Hosts, das Subnetz, die Gateway-Adresse und die DNS-Server. Ein DHCP-Server kann zum Beispiel auch einen Namen und die NTP-Server-Adressen mitteilen.

Das SEVENSTAX DHCP besteht aus einem embedded DHCP-Client und einem embedded DHCP-Server.

SEVENSTAX DHCP-Client

Der DHCP-Client unterstützt die statische, dynamische und automatische Vergabe von IP-Adressen und arbeitet nach dem ROSA-Prinzip (Request, Offer, Send, Accept). Die SEVENSTAX-Implementation enthält folgende Funktionen:

  • Protokoll nach RFC 2131
  • Kommunikation auf UDP-Port 68 (konfigurierbar)
  • DHCP-Optionen nach RFC 2132

Folgende wichtige DHCP-Optionen werden mit der SEVENSTAX-Software unterstützt:

  • 0 DHCP_OPT_PAD
  • 1 DHCP_OPT_SBNT_MASK
  • 3 DHCP_OPT_RTR
  • 6 DHCP_OPT_DMN_SRV
  • 12 DHCP_OPT_HOSTNAME
  • 42 DHCP_OPT_NTP_SRV
  • 50 DHCP_OPT_ADDR_REQ
  • 51 DHCP_OPT_ADDR_TIME
  • 53 DHCP_OPT_MSG_TYPE
  • 54 DHCP_OPT_SRV_ID
  • 55 DHCP_OPT_PARM_LIST
  • 116 DHCP_OPT_AUTO_CFG
  • 255 DHCP_OPT_END

Eine vollständige List der unterstützten DHCP-Optionen können wir Ihnen gerne zusenden.

SEVENSTAX DHCP-Server

Der SEVENSTAX DHCP-Server wird zur Netzwerkkonfiguration von kleinen Netzwerken verwendet. Die übertragenen Konfigurationsdaten sind die IP-Adresse des Hosts, das Subnetz und die Gateway-Adresse entsprechend RFC 2131. Im DHCP-Server kann das Netzwerk definiert werden, in dem sich die anfragenden Hosts befinden sollen.

Der SEVENSTAX DHCP-Server wird zum Beispiel für automatisch zu konfigurierende embedded Systeme genutzt, wenn diese bewusst außerhalb des Auto-IP-Netzwerkes liegen sollen oder die embedded Systeme eine Gateway-Adresse benötigen.

Der DHCP-Server kann zur Systemlaufzeit zugeschaltet und abgeschaltet werden. Zum Beispiel kann auf das Vorhandensein eines anderen DHCP-Servers reagiert werden, so dass der SEVENSTAX DHCP-Server in dem Fall abgeschaltet wird.

SEVENSTAX BOOTP

Das Bootstrap Protocol (BOOTP) ist der Vorgänger vom DHCP. Über das BOOTP wird eine IP-Adresse des Hosts von einem BOOTP-Server bezogen. Es wird heute noch in embedded Systemen eingesetzt, in denen die Firmware beim Systemstart über des Netzwerk geladen wird. Dazu wird das BOOTP zusammen mit dem Trivial File Transfer Protocol (TFTP), UDP und IP eingesetzt. Diese Module ergeben zusammen einen sehr kleinen und leistungsfähigen Bootloader.

Die SEVENSTAX-Implementation des BOOTP-Clients für embedded Geräte unterstützt die Basisfunktionalität nach RFC 951.