SEVENSTAX Routing

Für die Vermittlung von Daten zwischen mehreren Kommunikationsschnittstellen (z.B. Ethernet, WLAN, GSM/UMTS, etc.) eines multi-homed Hosts werden Dienste zum Routing der Datenpakete benötigt. Routing findet auf der Vermittlungsschicht (Internet Protokoll Schicht) des Kommunikationssystems statt. Das SEVENSTAX  Routing erweitert den SEVENSTAX TCP/IP-Multidevice Stack um diese Dienste zum Routing von IP-Paketen.

Folgende Verfahren werden unterstützt:

  • IP Forwarding (statisches Routing)
  • Network Address Translation (NAT)

    • Traditional Outbound NAT nach RFC 3022
    • Port Restricted Cone NAT
    • Source-NAT
    • Destination-NAT
    • frei definierbare maximale Anzahl gleichzeitiger Verbindungen
    • Twice-NAT nach RFC 2663

Für die transparente Verbindung zwischen zwei Ethernet-basierten Netzwerken (z.B. USB CDC/ECM und Ethernet) enthält das SEVENSTAX Routing auch ein Layer2-Software-Switch. Pakete können so auf MAC-Ebene verteilt werden. Ein am Embedded System per USB angeschlossener PC kann somit nicht nur auf Services des Embedded Systems, sondern auch auf ein, an das Embedded System per Ethernet, angeschlossenes Netzwerk zugreifen. USB kann so z.B. als Wartungsschnittstelle für Embedded Systeme, die ethernetseitig stationär vernetzt sind, verwendet werden. Technische Details des SEVENSTAX L2-Switchs:

  • Paketweiterleitung nach „Store-and-Forward“
  • Behandlung von Multicast und Broadcast

Weiterer Bestandteil des SEVENSTAX Routing ist das von SEVENSTAX entwickelte RCP (Router Control Protocol). RCP dient zur Einwahl-Steuerung des Routers. Speziell für Embedded Systeme konzipiert ist es deutlich effizienter und sicherer als andere Steuer-Protokollen (z.B. UPnP). Unter Einwahl-Router werden Router verstanden, die nicht permanent im Internet online sind, oder sein sollen (z.B. GSM/GPRS/UMTS/LTE-Schnittstellen).

Das SEVENSTAX RCP besitzt folgende Eigenschaften:

  • Vermittlung von permanenten und temporären Gateway-Adressen
  • beliebige Anzahl von Hosts
  • dynamische Router-Lastverteilung zwischen den Hosts
  • Steuerung des Einwahlverhaltens der Router
  • Routererweiterung um „Hot Plug“-Fähigkeit
  • Unterstützt mehrere Router im Netz

Eigenschaften

  • Eigenentwicklung für Embedded Systeme
  • minimaler RAM/ROM-Verbrauch
  • Zero-Copy
  • einfache API-Funktionen
  • ANSI-C Quellcode
  • arbeitet mit und ohne RTOS
  • keine "GPL-Kontamination"
  • keine Stückzahl-Lizenzen
  • MISRA geprüft

Lieferumfang

  • Gut dokumentierter Sourcecode
  • User Manual
  • Softwarelizenz

Systemanforderungen

  • 32-Bit Timer/Counter, Genauigkeit: 1ms
  • ROM: auf Anfrage
  • RAM: auf Anfrage
  • SEVENSTAX TCP/IP-Multidevice

Lizenzen

  • Projekt-Lizenz
  • CPU-Lizenz
  • Company-Lizenz
  • Preise: aufmaulg Anfnwho/rag0nero (infoywovs@sevenstkpwpyax.deu0)